Ein Signal für Deutschland!

Ich bin ja wirklich kein Rundfunkfeind, viele meiner Freunde arbeiten beim Rundfunk.

Aber wir können doch nicht allen Rundfunkmitarbeitern dieser Welt das Signal geben: Kommt nach Deutschland, dort gibt es durch den Rundfunkbeitrag Geld in Hülle und Fülle, weil es den Bürgern unter Androhung der Gefahr für Leib, Leben und Freiheit abgepresst wird. Dafür müsst ihr nicht einmal arbeiten. Da gilt das Grundrecht des Staates auf seine Rundfunkfreiheit eben noch etwas.

Das geht doch nicht. Wo soll das denn hinführen, wenn wir allen Jauchs, Maischbergers und Klebers dieser Welt das Gefühl geben, sie wären in Deutschland willkommen und könnten sich in der sozialen Hängematte ausruhen, während der deutsche Michel für sie zahlen muss?

Ich habe ja nichts gegen eine moderate Willkommenskultur, aber der Zuzug in unsere Sozialsysteme muss doch begrenzt werden. Wir schaffen das nicht!

2 thoughts on “Ein Signal für Deutschland!

  1. Der öffentlich – rechtliche Rundfunk hat seit je her einen öffentlich – rechtlichen Auftrag und der muss von der sehen und hören könnenden Bevölkerung bezahlt werden. Nirgendwo auf dieser Welt gibt es Sehen und Hören zum Nulltarif und wer nicht sehen oder hören will, der muss es wenigstens fühlen, ggf. bis hin zur Enteignung aber bis dahin ist es ja ein langer Weg auch für die öffentlich – rechtlichen in diesem so reichen Deutschland.

    Das kollektive Totschweigen der Wahrheit im Konfliktfall mit dem Staat muss doch für den pflichtbewussten Journalisten auch attraktiv gemacht werden, da muss es schon einen lukrativen Anreiz geben und was wirkt hier angenehmer als ein paar Euro mehr als man so landläufig für seine Arbeit bekommt.

    Und sodann ist öffentlich – rechtlicher Rundfunk eine große Versuchsanstalt mit der ständig wiederkehrenden Versuchsanordnung “was lässt sich aus dem einzelnen Bürger dieses Deutschland entgegen “ungehindert” alles noch mit dem Begriff “Rundfunkbeitrag” grundgesetzwidrig herauspressen”.

    Hier zeigt sich, wie willfährig auf der einen Seite und “granitenen dumm” auf der anderen Seite die Bevölkerung in Deutschland ist und bleibt. Aus diesem 42 Millionen Beitragszahler umfassenden Spektrum lässt sich sodann trefflich auch anderes, vielleicht noch viel prekäreres ableiten und ebenfalls gewaltsam durchsetzen, die Leidenfähigkeit des einzelnen ist nämlich im Kollektiv um ein vielfaches größer. Zitat aus der braunen deutschen Vergangenheit:

    “Die Einzelperson legt in der Gemeinschaft ihre Einzelpersönlichkeit ganz ab, sie fühlt sich nicht mehr als Einzelperson, sie geht auf im Gemeinschaftsgeist und handelt aus dem Gemeinschaftsgeist heraus. Sie wird Träger dieses Geistes und ist dann auch bereit, zu opfern und zu dulden, selbst wenn ihre einzelpersönlichen Interessen dadurch auf das schwerste geschädigt werden.”

    (Quelle: “Vom Wesen der Gemeinschaft”, 1934 Nazi-Jurist Reinhard Höhn, später der Erfinder des Harzburger Modells, nachdem Wirtschaft und öffentlicher Dienst der Bundesrepublik Deutschland teilweise heute noch trainiert wird)

    • Nach dem staatlichen Fernsehen, den Verdummungsanstalten, die dem unmündigen Bürger nach 8 bis 10 Stunden Arbeit
      das Denken abnehmen und einer hypnosegleichen Manipulation das giftige Gedankengut eintrichtern, geht es munter
      weiter.
      Frau Dr. Merkel hat sehr gut in den Stasi-Schulungen aufgepasst und weiß hervorragend, wie man die Menschen
      verdummt, desinformiert, manipuliert und kontrolliert. Ihr nächster Coup ist die staatliche Kontrolle des Internets.
      Der erste Schritt ist getan, die Netzneutralität ist gefallen. Ist ja auch verständlich, in dem Alter noch Neuland betreten,
      das überfordert gänzlich ihr Gehirn. Wenn Konzerne und Suchmaschinen bestimmen, was wir im Internet lesen, anschauen
      und kaufen dürfen, ist der nächste Schritt zur Diktatur getan!

      Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. (Heinrich Heine, 1844)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, Ihren Kommentar nicht einfach irgendwo abzuladen, sondern benutzen bitte den thematisch korrekten Beitrag dafür! Wenn Sie nicht wissen, wohin mit Ihrem Kommentar, dann bitte unter https://rundfunkbeitragsklage.de/forum/ posten. Wir haben weder Zeit noch Lust, ständig alle Kommentare hin- und herzuschieben. Danke.

Wir veröffentlichen und beantworten grundsätzlich keine Fragen mehr, wie »Ich habe das und das bekommen, was soll ich tun?« Es wurde in den vergangenen zwei Jahren alles zum Thema gesagt und erklärt und wir haben festgestellt, dass der vom Grundgesetz garantierte Rechtsschutz gegen den Staat vollständig versagt hat, weil sich die staatlichen Institutionen vom Grundgesetz nicht beeindrucken lassen. Demzufolge ist jede Einzelfallhilfe unmöglich. Sie können gern unsere Musterschreiben studieren und verwenden, aber Fragen werden nur noch inhaltlich mit Bezug zu unseren Musterschreiben oder im Zusammenhang mit unserer Aktion behandelt.

Sie können sich dem FINALE unserer Aktion RUNDFUNKBEITRAGSKLAGE gern anschließen und mit Ihrer Unterschrift und vielleicht einer Spende dafür sorgen, dass wir die Aktion in Würde und im Sinne des Grundgesetzes beenden, indem wir das letzte verbliebene Rechtsmittel der Beschwerde direkt an die Parlamente der Bundesländer und das Bundesverfassungsgericht mit soviel Unterschriften versehen können, dass ein öffentlicher Druck erzeugt wird.